Home » Opernprojekt

Opernprojekt

Ein fächerübergreifendes Projekt hat in den musischen Fächern in der 5. Klasse an unserem Gymnasium schon Tradition, um die oft besonderen Begabungen der Kinder in den musischen Bereichen besonders zu fördern und auch die sozialen Kompetenzen zu stärken. Vom Schauspiel über Kostüm bis zur Musik und Technik sind die Schüler*innen in die Gewerke eingebunden und führen das Stück zum Abschluss Eltern, Großeltern und der neuen LUBK-Klasse vor. 2015 war mit großem Erfolg die Oper "Zauberflöte" auf der Bühne,  2016 eine Spieloper frei nach Sergej Prokofjew „ Drei liebliche Orangen“. 

Drei liebliche Orangen“- Ein Opernprojekt der Klasse 5

Ein etwas melancholischer Prinz soll von seinem Vater die Staatsgeschäfte übernehmen, doch ist er so kränklich und traurig, dass daraus anscheinend nichts werden kann. Erst als die Erzzauberin Fata Morgana einen Zauber über ihn spricht, ändert sich seine Stimmung schlagartig, und er macht sich auf den langen, beschwerlichen Weg, um seine Orangen zu finden…in denen drei wunderschöne Prinzessinnen versteckt sind. Seine Zipperlein sind wie weggeblasen, und er kämpft gegen allerlei , um seine Orangen zu finden, in die er unsterblich verliebt ist. Es „schlüpft" eine wunderschöne Prinzessin, der Prinz kann das Königreich des Vaters übernehmen, und alle sind glücklich.

Die Kinder bringen eine große Spielfreude, Leichtigkeit und Lust mit, was das Arbeiten an dem Opernstoff unkompliziert und spielerisch macht. Am Anfang steht die Begegnung mit vielen Spielimpulsen, Sensibilisierungen und Grundlagen des Darstellenden Spieles, die den Kindern das Miteinander erleichtern. Als Team begleiten wir die Kinder zuerst im Bereich Gesang (Martin Hunger) und Darstellendes Spiel (Ulrike Rüss), im 2. Halbjahr kommt noch die Herstellung der Kostüme (Anne Schwarz) im Kunstunterricht dazu. Als Höhepunkt der Werkstattarbeit findet eine Projektwoche statt. Und dann werden in einer Aufführung die Schüler*innen und Eltern der neuen 5L an unserem Gymnasium begrüßt.

Ein Kamerateam von Potsdam TV begleitete die Projektwoche und die letzten Proben, der kurze Film gibt einen Einblick in die Projektarbeit.

Text und Fotos: Ulrike Rüss (Kunst- und Theaterpädagogin)