Home » Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst

Von der kleinen Schnittwunde bis zum Asthmaanfall - der Schülersanitätsdienst ist mit dem "Arztkoffer" schnell zur Stelle

13 Schülerinnen und Schüler der neunten bis zwölften Jahrgangsstufen kümmern sich um die kleineren und größeren Notfälle, die im Schulalltag vorkommen, und helfen Mitschüler*innen und Lehrer*innen. Dabei werden wir von den Johannitern unterstützt. Diese versorgen uns nicht nur mit Mullbinden, Wundkompressen und einem Blutdruckmessgerät, sondern auch mit dem nötigen Wissen, wie man mit welcher Erkrankung oder Verletzung umgeht und erste Hilfe leistet, bis im schlimmsten Fall der Krankenwagen kommt. Dazu nutzen wir unseren Sanitätsraum, in dem zwei Betten und anderes wichtiges Equipment zur Verfügung stehen. Um Schülersanitäter zu werden, hat jede/r eine dreitägige Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert. (Diese wird als Erste-Hilfe-Ausbildung beim Erwerb des Führerscheins anerkannt.)

Auf unseren Schul- und Sportveranstaltungen wie zum Beispiel dem Fußballturnier, dem „Hermannswerder-Cup“ oder dem Sommerfest sind wir präsent und "verarzten" Verletzungen und wissen auch, wann wir den Rettungswagen rufen müssen.