Home » Mathematik

Mathematik

Unterrichtende Lehrer*innen:

Dr. Peter Ackermann, Hans Joachim Brinkmann,  Thomas Gierloff, Susanne Kirschbaum, Dirk Lange,  Petra Leithold, Manuela Milinski, Dr. Ria Nolte, Katharina Parschau,  Erik Peukert, Juliane Walter
Vorsitz: Dirk Lange

Das Buch der Natur ist in der Sprache der Mathematik geschrieben.
(Gallileo Gallilei) 

Aus einer Aufgabensammlung von L.N. Tolstoi: Zwei Bäuerinnen verkauften Äpfel, jede 30 Stück. Die erste verkaufte 2 Äpfel für eine Kopeke und die zweite 3 Äpfel für eine Kopeke. Die erste erhielt also 15 Kopeken, die zweite 10 Kopeken. Eines Tages konnte die zweite Bäuerin nicht auf den Markt gehen und bat die erste, ihre Äpfel mit zu verkaufen. Diese verkaufte 5 Äpfel für 2 Kopeken, weil sie sonst immer 2 Äpfel für 1 Kopeke bzw. 3 Äpfel für 1 Kopeke verkauft hatten. Sie hatte 60 Äpfel und verkaufte sie in 12 Portionen zu jeweils 5 Stück und erhielt 24 Kopeken. Wo ist die 25. Kopeke geblieben?

Der Mathematikunterricht in Hermannswerder richtet sich nach den Vorgaben des Rahmenlehrplanes des Landes Brandenburg bzw. nach den curricularen Vorgaben für das Zentralabitur. Dies bedeutet für die Inhalte der einzelnen Schuljahre:

Klasse 7: Prozentrechnung; Rationale Zahlen; Variablen; Gleichungen und Ungleichungen; Statistik; Kreis
Klasse 8: Potenzen; Lineare Gleichungen und Funktionen; Lineare Gleichungssysteme; Ähnlichkeit; Pythagoras; Körperdarstellung und -berechnung; Wahrscheinlichkeit
Klasse 9: Potenzen; linare Gleichungssysteme; quadratische Funktionen und Gleichungen
Klasse 10: Potenzfunktionen; Exponential- und Logarithmusfunktionen; Trigonometrie; Winkelfunktionen; Körperdarstellung und -berechnung
11. bis 12. Jahrgangsstufe: Koordinatengeometrie; Stochastik; Analysis; lineare Algebra und analytische Geometrie

Neben diesen Inhalten können durch den Mathmatikunterricht auch viele andere Qualifikationen erreicht werden. So zum Beispiel die Fähigkeit zu abstrahieren, logisch zu denken, das räumliche Vorstellungsvermögen und Genauigkeit im Arbeiten. Auch wenn nicht immer der unmittelbare praktische Nutzen einzelner Inhalte den Schülern zugänglich ist, so sind doch die "nebenbei abfallenden" Qualitäten von unschätzbarem Wert. In diesem Sinne sollte man nicht vergessen: "Das Denken gehört zu den größten Vergnügungen der menschlichen Rasse." (Bertolt Brecht)