Home » Partnerschulen

Partnerschulen

Schüleraustausch am Evangelischen Gymnasium

Eine Woche verbringen die 10. Klassen im Herbst in einem europäischen Nachbarland in Gastfamilien, lernen gemeinsam mit den Austauschschüler*innen in der Gruppe Land und Leute, die Schule und den Alltag in den Familien kennen.  Im Frühjahr erfolgt der Gegenbesuch der Austauschschulen in Potsdam. Das Knüpfen von Kontakten und Freundschaften, die oft über die Zeit des Austausch hinausreichen, sind genauso Ziel des Austauschs wie die Anwendung bisher erworbener Fremdsprachenkenntnisse. Darüber hinaus greift der Schüleraustausch Das Knüpfen von Kontakten und Freundschaften, die oft über die Zeit des Austausch hinausreichen, sind genauso Ziel dieser Besuche wie die Anwendung von bisher erworbenen Fremdsprachenkenntnissen. Darüber hinaus greift der Schüleraustausch vor Ort Bezüge zum Unterricht in Politischer Bildung, Religion und Geschichte auf.

Unser Gymnasium kooperiert mit folgenden Schulen:

  • Evangelisches Gymnasium Ciescyn (Polen), seit 1991
  • Amadeus Lyzeum in Utrecht (Niederlande), seit 1995
  • Lycée Saint Vincent in Rennes (Frankreich), seit 2001
  • Bromsgrove School bei Birmingham (England), seit 2002

 

 

Frankreich

partnerschulen_fr-schuleSaint Vincent ist eine Privatschule mit etwa 2200 Schülerinnen und Schülern. Außer dem "Brevet du collège" (nach der 9. Klasse) und dem "Baccalauréat" (Abitur, nach der 12. Klasse) kann man sich hier auch nach dem Abitur auch auf den Besuch einer "Grande Ecole" vorbereiten, zu diesen Hochschulen hat man nur nach dem Bestehen sogenannter "concours" Zugang.

Es ist eine sehr große Einrichtung. Das Schulgelände ist etwa 6 ha groß und liegt am Rande des Stadtzentrums von Rennes gleich neben einem großen Park ("Thabor"). Ein Internat ist der Schule angeschlossen.

Saint Vincent hat im Bereich des "Lycée" (gymnasiale Oberstufe) eine sogenannte "Section européene", in den Klassen dieser Abteilung wird verstärkt Englisch unterrichtet. Unsere Partnerschüler lernen in dieser "Section". Nicht alle haben Deutsch als zweite Fremdsprache gewählt - etwa die Hälfte lernt Spanisch. Auch aus unserer Schule nahmen nicht nur Schüler mit Französisch als zweiter oder dritter Fremdsprache teil, sondern auch einige "Lateiner". Für alle war Englisch die gemeinsame Sprache, es wurde aber auch viel Französisch und Deutsch gesprochen.

Bericht der Austauschfahrt 2015

 

Polen

partnerschulen_pl-schuleSeit 1991 betreibt unsere Schule regen Kontakt mit dem Liceum Ogólnksztalcace Towarzystwa Ewangelickiego auf der polnischen Seite Cieszyns. Cieszyn ist eine kleine Stadt mit ca. 37000 Einwohnern, im Süden Polens, 100 km entfernt von Krakau.

Die Stadt ist in zwei Teile aufgeteilt, welche durch einen Fluss voneinander getrennt werden. Der größere Teil, auf polnischer Seite beherbergt den Grossteil der historischen Bauwerke, während der andere, tschechische Teil vorwiegend industriell besiedelt ist.

Bericht der Austauschfahrt 2015

 

Niederlande

partnerschulen_nl-schuleDas Amadeus Lyceum ist eine Schule mit der Möglichkeit, verschiedene Abschlüsse zu erreichen (z.B. Mittlere Reife oder Abitur). Die Vorgängerschule lag im Zentrum von Utrecht. Der Neubau entsteht in De Meern, einem neu entstandenen Wohnviertel am Rande von Utrecht und soll im Januar 2009 bezogen werden.

In unserer Schule lernen die Schülerinnen und Schüler in sogenannten «Domänen», einem Raum für ungefähr 90 Jugendliche. Jede Schülerin / jeder Schüler hat seinen eigenen Laptop und in der Sekundarstufe I wird der Lehrstoff digital vermittelt. Das Profil der Schule liegt im künstlerischen und musischen Bereich. Aktuell besuchen die Schule 520 Schülerinnen und Schüler, die neue Schule ist für 1700 Schülerinnen und Schüler konzipiert.

Bericht der Austauschfahrt 2015

 

England

partnerschulen_uk-schuleDie Internats- und Tagesschule Bromsgrove liegt in einem großzügig angelegten, von Bäumen umsäumten Campus mitten im Zentrum von Bromsgrove, einer hübschen Kleinstadt in der Region West Midlands. Nicht weit davon entfernt befinden sich Stratford-upon-Avon und Worcester. Auch die zweitgrößte Stadt Großbritianniens, Birmingham, liegt ganz in der der Nähe, mit ihrem riesigen Bullring Shopping Center, eine der größten Einkaufsmetropolen in England.

Gegründet 1553 wuchs der Campus stetig. Im Moment kann er bis zu 1500 Schüler beherbergen. Die Schule bietet nicht nur Internats-, sondern auch Tagesschülern Plätze an. Bromsgrove School gliedert sich in drei Teilbereiche: die Nursery School für Kinder von 2- 7 Jahren, die Prepartory School für 7-13jährige und die am stärksten vertretene (800 Schüler allein hier) Senior School (13-18jährige). Das britische Schulsystem hat es in sich. Positiv wie negativ. Neben dem beeindruckenden Schulgelände, das viele an Harry Potter und sein geliebtes Hogwarts erinnert, staunen deutsche Besucher immer wieder über die starke Disziplin und die Strenge. Obwohl die Lehrer-Schüler Beziehung manchmal fast freundschaftliche Züge anzunehmen scheint ( kein Wunder, meist verbringt man mehr als nur die Unterrichtszeit zusammen, viele der Lehrer wohnen mit ihrer Familie auf dem Schulgelände) wird das förmliche »Sir« und »Ma'am« immer noch beibehalten. Natürlich werden in einer solchen Schule, die sich sicherlich zu Recht zu einer der Eliteschulen in Großbritannien zählen kann, auch menschliche Werte wie Toleranz , Gemeinschaftsgefühl aber auch individuelle Entfaltung, neben all der Disziplin und Lernbereitschaft, sehr groß geschrieben.

Am Ende des Besuchs kann man jedoch beruhigt nach Hause zurückkehren und feststellen, dass man für ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl, Toleranz und Lernerfolge nicht immer gleich eine eigene Schulschwimmhalle oder einen schuleigenen Golfplatz braucht. Manchmal tut es ein kleiner Holzsteg an der Havel auch schon...

Bericht der Austauschfahrt 2015

Homepage