Home » Wettbewerbe

Wettbewerbe

Erster Preis beim Brandenburger Antike Denkwerk

Mit WISSEN und Kaiser Augustus auf dem ersten Platz

Beim Brandenburger Antike Denkwerk erreichte die Schülergruppe des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder mit ihrem Beitrag über Kaiser Augustus den ersten Platz.
Emma S. berichtet:
Wir, der Latein KeN des 11. Jahrgangs und 3 Schüler aus der 12. Klasse, haben in diesem Jahr am Brandenburger Antike Denkwerk (BrAnD-Projekt) teilgenommen. Alle Beiträge rankten sich um das Thema WISSEN, und für uns war relativ schnell klar: Wir wollten mehr über Augustus wissen. So haben wir uns seit Dezember mit dem berühmten antiken Kaiser beschäftigt und viele Facetten über ihn, seine Familie sowie Nachfolger und die Geschichtsschreiber erfahren, die für uns heute die Grundlage des Wissens über ihn sind.
Um immer tiefer in den Stoff einzudringen, haben wir im Januar und Februar im Rahmen eines Workshops das Alte Museum besucht und mehrere Tage an der Uni Potsdam verbracht. Nun musste das Wissen im Rahmen des BrAnD-Schülerkongresses in eine präsentationsfähige Form gebracht werden. Nihil nisi veritas – Nichts als die Wahrheit nannten wir unseren Projektbeitrag. Wir ließen sowohl Augustus, als auch Menschen, die ihm nahestanden, zu Wort kommen. Statuen wurden zum Leben erweckt, konnten ihre Sicht auf Augustus darlegen und so dem Betrachter verschiedene Facetten dieses Mannes zeigen. Ovid, Tiberius und Julia traten auf und sorgen für emotionale Momente, Seneca und Tacitus sowie Nero und Caesar für Unterhaltung und Augustus, unterstützt von seiner Frau Livia und angeprangert von einem Senator seiner Zeit, für die erhabene Note. Sowohl das Spielen als auch das Zusehen waren eine Freude, und das schien auch das Publikum so zu sehen! Das Publikum lachte mit und zeigte auch bei den abschließenden Fragen großes Interesse an unserem Wissen. Krönender Abschluss des Schülerkongresses war, dass wir am Ende von den anderen Projektteilnehmer*innen und der Jury der Universität Potsdam mit den meisten Punkten ausgezeichnet wurden und somit als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgingen.
Die Zeit, in der wir an dem Wettbewerb gearbeitet haben, hat uns als Kurs näher gebracht. Wir sind froh, dass wir teilgenommen haben und freuen uns natürlich über den ersten Preis. Das Projekt hat uns zwar viel Extraarbeit und Zeit gekostet, aber wir würden uns auf jeden Fall wieder auf Überstunden mit unserem Kurs sine Laken freuen!

Text: Emma Sandner (Jahrgangsstufe 11)
Foto: Josephine Meinert (Studentin Universität Potsdam), Reenactment-Workshop