Home » Religion

Religion

Religionsunterricht

 

Wesentlicher Bestandteil des Evangelischen Gymnasiums ist das Fach Evangelische Religionslehre als von allen Schülern verpflichtend zu besuchendes Unterrichtsfach. Dabei versteht sich der Religionsunterricht als ein auf der für diese Schule insgesamt kennzeichnenden christlichen Grundhaltung erteiltes Fach im Fächerkanon der Gesellschaftswissenschaften. Daraus folgt, dass sich die versetzungswirksame Benotung und die Möglichkeit, in diesem Fach das Abitur abzulegen, auf fachspezifische, überprüfbare Inhalte und Methoden beziehen.
Damit unterscheidet sich der Religionsunterricht wesentlich von gemeindlicher Bildungs- oder Missionsarbeit.
Ziel des Unterrichtes ist es, die Schüler in die Grundzüge der christlichen Tradition und die daraus erwachsenden Konsequenzen eines christlichen Lebensvollzugs einzuführen (Sekundarstufe I) und, auch auf dem Hintergrund anderer Sinnangebote, kritisch zu reflektieren (Sekundarstufe II).
Inhalte der Sekundarstufe I, die sich in jedem Schuljahr widerspiegeln, sind biblische Themen wie Entstehung und Aufbau der Bibel und das Textverständnis einzelner Gattungen oder bedeutender Textabschnitte und Themen christlicher Tradition wie das Kirchenjahr und rituelle Praxis, sozialethische Fragen wie Freundschaft, Arbeit, Behinderungen, Tod und Beschäftigung mit den Weltreligionen Judentum, Islam, Buddhismus und Hinduismus. In den vier Semestern der Sekundarstufe II, (als Besonderheit gibt es an unserer Schule auch einen Leistungskurs (KEN)) werden im Rahmen der drei Bezugsgrößen (1) Fragen und Erfahrungen der Menschen, (2) Aussagen von Glauben und Theologie und (3) konkurrierende Sinnangebote die vier zentralen theologischen Themen Gotteslehre, Lehre von Jesus Christus (Christologie), Lehre vom Menschen (Anthropologie) und Lehre von der Kirche (Ekklesiologie) behandelt.

Das religiöse Leben der Schule findet außerhalb des Religionsunterrichtes seinen Ausdruck, insbesondere in den am Wochenanfang im Klassenverband gehaltenen Andachten oder Schulgottesdiensten. Diese werden besonders von Schülern geplant und gestaltet.