Die Junge Kantorei in Coronazeiten

Die Junge Kantorei in Coronazeiten

Singen via Zoom

Seit März 2020 ist wohl jeder mit dem Begriff Homeoffice und Homeschooling vertraut. Man begegnete sich nicht mehr in der realen Welt, sondern verabredete sich via Zoom, Skype u.a. zu Videokonferenzen. Ob zur Besprechung der Arbeit, einem kleinen Plausch oder gar einem Spieleabend, man gewöhnte sich an alles. Warum nicht auch wir, die junge Kantorei Hermannswerder…

Gerade Chöre werden wohl noch lange warten müssen, bis sie sich wieder zum Musizieren treffen dürfen. Doch das lassen wir so nicht auf uns sitzen! Jeden Mittwoch um 15 Uhr wird der Kursraum 4“ der Onlineplattform Zoom im Evangelischen Gymnasium Hrmannswerder von allen Sängerinnen und Sängern geöffnet, die Lust und Zeit für ein Wiedersehen mit ihren Chorkollegen habenBesonders schön ist es, in die vertrauten Gesichter zu gucken, miteinander zu lachen und die Chor-Gemeinschaft wieder zu spüren. Dabei findet sich auch immer wieder lustiger Gesprächsstoff.

Doch natürlich handelt es sich nicht um reine Plauderstunden, jede Woche werden wir besser im gemeinsamen Proben. Das ist zwar nicht so einfach, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, nur seine eigene Stimme zu hören anstelle des Gesamtklanges, geht es. Die Plattform hält nämlich leider keine Beschallung auf allen Kanälen aus. Nach mehrfachen Versuchen muss man leider zugeben, dass die Kakofonie, die dabei zustandekommt, eher für einen Schmunzler gut ist als für wirkliches gemeinsames Singen. In dieser außergewöhnlichen Zeit müssen wir zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen und so gut es geht zusammen singen. Sobald es wieder möglich ist, können wir an den zwischendurch erreichten Fortschritten weiterarbeiten und es umso mehr genießen, wieder als Chor erklingen zu können.

Text: Charlotte Tenhagen

 

Und hier noch eine lyrische Variante…

Gemeinsame einsame Klänge

Davon, wie jetzt alles wird, hat keiner einen Schimmer

Doch der Chor trifft sich mittwochs, so wie immer

Nein, der Chor macht keine Pause

Diesmal singen wir zu Hause

Chor zu Zeiten einer Pandemie

Schadet einfach nie

Die gemeinsame Harmonie fehlt

Doch das Wiedersehen ist das, was zählt

Zoom hält keine fünfzig starken Stimmen aus

So geben wir nur stummen Applaus

Doch mit den gemeinsamen einsamen Klängen

Holen wir jeden aus den Quarantänefängen

Text: Caroline Brendel / Charlotte Tenhagen / Pauline Yon